Sie sind hier: Start, Infothek, Fachinformationen, Lebenszyklusanalyse,

Lebenszyklusanalysen für Bauweisen mit Geokunststoffen

Ein wesentlicher Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Bauwesen kann durch Geokunststoffanwendungen geleistet werden. Diese Vorteile gehen aus zahlreichen Veröffentlichungen der letzten Jahre hervor. Der Grund dafür ist, dass Geokunststoffe in vielen Fällen die Verwendung von konventionellen Baustoffen (wie z.B. Kies, Sand, Kalk, Zement) reduzieren bzw. vollständig ersetzen.

Daraus folgt:

  • Deutliche Einsparung von Baustoffmassen
  • Erhebliche Transportreduzierung
  • Geringe Emission bei der Herstellung
  • Dauerhafte Funktionsfähigkeit
  • ivg.Lebenszyklusanalyse Vollversion PDF 762,4 KB

    (aktualisierte ivg.Eagm-Studie, 2015)
    Mit Hilfe von Geokunststoffen 89% weniger CO2-Ausstoß und 50-85 % geringerer kumulierter Energieaufwand im Vergleich zu Bauweisen mit konventionellen Baustoffen.

    Download

  • ivg.Lebenszyklusanalyse Kurzfassung PDF 54,23 KB

    Mit Hilfe von Geokunststoffen 89% weniger C02-Ausstoß und 50 – 85 % geringerer kumulierter Energieaufwand im Vergleich zu Bauweisen mit konventionellen Baustoffen.

    Download

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

verstanden