Automobilteststrecke Papenburg: Trenn- und Filterstabilität mit Vliesstoff

Automobilteststrecke Papenburg
Automobilteststrecke Papenburg
Automobilteststrecke Papenburg
Automobilteststrecke Papenburg

NAUE GmbH & Co. KG – Secutex® Vliesstoffe als Trenn- und Filtergeotextil bei
der Automobilteststrecke Papenburg, ca. 20.000 qm, Papenburg       
           

Bei den meisten Straßenaufbauten im klassifizierten Straßenbau wird direkt über dem Erdplanum eine Frostschutzschicht, Kies- oder Schottertragschicht eingebaut. Zur langfristigen Sicherstellung der nach der RStO geforderten Tragfähigkeit einer Automobilteststrecke bei Papenburg mussten das Vermischen mit dem Untergrund sowie das Durchbrechen der aufgebrachten Schüttung verhindert werden. Dabei kam der mechanisch verfestigte Secutex® 251 GRK5 Vliesstoff aus Polypropylen (PP) zum Einsatz. Als Grundlage für die Auswahl des Secutex® Trennvliesstoffes wurde in erster Linie die Geotextilrobustheitsklasse nach dem Merkblatt für die Anwendung von Geotextilien und Geogittern im Erdbau des Straßenbaus herangezogen.

Der Secutex® Vliesstoff erfüllte die Anforderungen, die notwendig waren, um insbesondere die Trenn- und Filterstabilität zu erzielen. Zudem widerstand Secutex® auch den rauen Einbaubedingungen und passte sich wegen der hohen Dehnfähigkeit unebenen Unterlagen hervorragend an. Gerade bei der aufgebrachten steinigen Schüttlage legte sich der mechanisch verfestigte Secutex® Vliesstoff aufgrund seiner dehnfähigen Fasern um den Stein herum und verhinderte somit eine mögliche Schädigung des Vliesstoffes.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

verstanden